Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuell

altDieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über die Disziplinen und Berufsfelder im Bereich Geowissenschaften.

Das Spektrum reicht dabei von der Rohstoffsicherung und -versorgung, Wasserversorgung, Geotechnik und  Baugrund, Umweltgeologie, Raumordnung, Wissenschaft, Geophysik, Mineralogie und Geothermie bis hin zu Wissenschaftsjournalismus und Geotourismus.

 Gemäß einem neuen Gutachten des Bundesumweltministeriums (BMU) und des Umweltbundesamtes (UBA) bestehen große Unsicherheiten bei der Fracking-Technologie, mit der Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten gefördert wird.

Zu den Aufgaben des BDG gehört es, sich über aktuelle Entwicklungen auf politischer Ebene zu informieren, mit den Verantwortlichen in Kontakt zu treten und Positionen im Interesse der Geowissenschaftler zu vertreten. Dies konnte eine BDG-Delegation nach einem Erstbesuch im Jahre 2008 nunmehr zum zweiten Male in Brüssel tun.

Auf Einladung der EU-Kommission trat Ende Juni eine 15-köpfige BDG-Delegation unter Leitung von BDG-Geschäftsführer Dr. Hans-Jürgen Weyer einen Kurzbesuch nach Brüssel an.

Nachdem über einen langen Zeitraum hinweg in Deutschland kaum Interesse an der Rohstoffgeologie bestand, haben nun stark volatile Rohstoff- und Energiepreise vor dem Hintergrund eines sehr hohen Nachfragewachstums in den Schwellenländern gekoppelt mit dem speziellen Rohstoffbedarf innovativer Technologien bei potentiell begrenztem Zugang zu einem Paradigmenwechsel im Denken und Handeln der verarbeitenden Industrie und der Politik geführt.

Im Nachgang zum letztjährigen Geologentag der unter dem Motto "Rohstoffe" stand, schlugen BDG-Mitglieder vor, ein Forum als Informationsplattform für die in der Rohstoffgeologie tätigen BDG-Mitglieder zu gründen. Auf ihrer letzten Sitzung haben Vorstand und Beirat des BDG dieser Gründung zugestimmt.