Nach wie vor ist die Beschäftigung von Geologen, Geophysikern und Mineralogen in der Industrie und Wirtschaft von großer Bedeutung: ca 16 % aller deutschen Geowissenschaftler sind in diesen Bereichen tätig.

 

Ausschuss Industrie und Wirtschaft (AIW)
Der AIW bündelt die Interessen dieser Berufsgruppe für die Arbeit im BDG, berät und informiert seine Mitglieder. Er behandelt alle Fragen in Zusammenhang mit den klassischen (Exploration und Fördern von Rohstoffen aller Art) und den modernen (Umweltfragen in der Industrie, Projektbewertung bei Finanzdienstleistungen und Versicherungsfragen) Einsatzbereichen. Er definiert das moderne Berufsbild sowohl gegenüber dem eigenen Nachwuchs als auch gegenüber den potentiellen Arbeitgebern. Eine wichtige Aufgabe ist es, die Ansprüche der Industrie und Wirtschaft an die Ausbildung des universitären Nachwuchses an die Hochschulen und deren Gremien zu vermitteln.

Ansprechpartner:
BDG
Tel: 0228 69 66 01
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie die Geschäftsordnung des Ausschusses.


§ 1 Name und Grundsätze

(1) Der Ausschuß führt den Namen „Ausschuß für Industrie und Wirtschaft (AIW)“ (im folgenden nur AIW genannt) und ist ein Fachausschuß des Berufsverbandes Deutscher Geowissenschaftler e.V. BDG in Bonn.

(2) Der AIW nimmt seine Aufgaben auf der Grundlage der Satzung des BDG wahr und bekennt sich insbesondere zu den Grundsätzen der European Federation of Geologists (EFG/FEG).

§ 2 Zweck und Ziele

(1) Der AIW befaßt sich mit spezifischen berufsständischen Fragen, die für die Mitglieder des BDG grundsätzlich von Bedeutung sind, insbesondere für die in der Industrie und Wirtschaft tätigen BDG-Mitglieder.

(2) Der AIW strebt als Interessenvertretung der BDG-Mitglieder an, neue Berufs- und Tätigkeitsfelder zu beschreiben und zu erschließen sowie bestehende zu unterstützen. Dafür will der AIW den BDG-Mitgliedern und weiteren Interessenten die erforderlichen Informationen zur Verfügung stellen.

(3) Um das in Absatz (2) definierte Ziel zu erreichen, versteht sich der AIW als Moderator zwischen demjenigen, der geowissenschaftliches Know-how sucht und demjenigen, der es anbietet. Durch diese wechselseitige Information und Kommunikation kann der AIW - und damit der BDG auf übergeordneter Ebene - bestehende Anforderungsprofile der Industrie und Wirtschaft frühzeitig erkennen sowie in dem notwendigen Maß präzisieren und korrigieren.

§ 3 Mitglieder

(1) Dem Ausschuß gehören nur Personen an, die in Industrie und Wirtschaft beschäftigt sind oder über einschlägige Erfahrungen darüber aufgrund früherer beruflicher Tätigkeiten verfügen. Es genügt die mündliche Deklaration des Willens zur aktiven Mitarbeit; der Betreffende wird dann in die Mitgliederliste aufgenommen.

(2) Neben den Mitgliedern der Ausschußleitung ist es Aufgabe des AIW, Vertreter aller Industrie- und Wirtschaftsbranchen mit geowissenschaftlichem Bezug als Mitglied zu gewinnen, um die repräsentative Interessenvertretung zu gewährleisten.

§ 4 Ausschußleitung und Zuständigkeiten

(1) Die Leitung des Ausschusses besteht aus dem Ausschußsprecher und seinem Stellvertreter, dem Schriftführer und weiteren zwei bis vier Mitgliedern.

(2) Die Aufgaben zur Leitung des Ausschusses verteilt die Ausschußleitung unter ihren Mitgliedern entsprechend den bestehenden Erfordernissen.

(3) Die Bildung von Unterausschüssen ist möglich.

(4) Bei der Organisation der Ausschußarbeit steht der AIW-Geschäftsführung die BDG-Geschäftsstelle unterstützend zur Seite.

§ 5 Wahl der Ausschußleitung

(1) Die Ausschußleitung wird von den anwesenden Mitglieder in der Ausschußsitzung gewählt.

(2) Die Wahl ist auf der Einladung zur entsprechenden Ausschußsitzung als gesonderter Tagesordnungspunkt den Mitgliedern bekanntzugeben.

(3) Die Wahl der Ausschußleitung erfolgt für zwei Jahre.

§ 6 Einladungen, Ausschußsitzungen

(1) Ausschußsitzungen finden zweimal jährlich statt.

(2) Zu den Ausschußsitzungen sind schriftlich mindestens sechs Wochen vorher alle Mitglieder von der Ausschußleitung unter gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung einzuladen.

(3) Alle Mitglieder sind teilnahme-, rede- und stimmberechtigt und sollten grundsätzlich zur aktiven Mitarbeit bereit sein.

(4) Der Ausschuß bestimmt die Ausrichtung der inhaltlichen Arbeit.

(5) Von jeder Ausschußsitzung ist eine Niederschrift anzufertigen, nederlandsegokken.nl - casino online website die an alle anwesenden Mitglieder der jeweiligen Sitzung zu schicken ist. Die Niederschrift ist auf der der Niederschrift folgenden Sitzung zu genehmigen.

§ 7 Beschlüsse

(1) Der Ausschuß ist beschlußfähig, wenn mindestens drei der ausschußleitenden Mitglieder anwesend sind.

(2) Der Ausschuß entscheidet mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

§ 8 BDG-Geschäftsstelle, BDG-Vorstand

(1) Mitglieder des BDG-Vorstandes sowie der BDG-Geschäftsstelle sind ebenfalls berechtigt, an den Sitzungen und Besprechungen des Ausschusses teilzunehmen.

(2) Gehört der Sprecher des Ausschusses nicht dem BDG-Vorstand oder BDG-Beirat an, wird er wie ein kooptiertes Beiratsmitglied behandelt.

(3) Ein Mitglied der AIW-Ausschußleitung berichtet auf eigenen Wunsch, im Auftrag des Sprechers bzw. seines Stellvertreters oder auf Einladung dem BDG-Vorstand über die Ausschußarbeit.

(4) Von wichtigem Schriftverkehr geht der BDG-Geschäftsstelle eine Kopie zu. Wichtige, nach außen gerichtete Schreiben und Schriftstücke tragen die Unterschrift des Ausschußsprechers und des BDG-Geschäftsführers.

§ 9 Änderung der Geschäftsordnung

Änderungen der Geschäftsordnung sind über die Ausschußleitung zu beantragen und als Tagesordnungspunkt auf der Einladung zur nächsten Ausschußsitzung den Mitgliedern bekanntzugeben.

§ 10 Inkrafttreten

Diese Geschäftsordnung tritt am Tage der Genehmigung in Kraft. Alle früheren Geschäftsordnungen sind damit ungültig.

Genehmigt auf der Ausschußsitzung in Essen, 27. April 2001

 

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<