Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Sachsen-Anhalt hat zahlreiche geologische Probleme – trotzdem soll Ausbildung von Fachkräften verhindert werden

Gemäß dem neuesten Strukturpapier des Landes Sachsen-Anhalt ist vorgesehen, das Institut für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle zu schließen.Diese Pläne erfüllen den Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) mit großer Sorge: Geowissenschaftler liefern entscheidende Beiträge zu Schlüsselthemen unserer Gesellschaft. So erscheint die Schließungsabsicht vollkommen unverständlich vor dem Hintergrund der zahlreichen geologischen Probleme in Sachsen-Anhalt:

 

  • Die riesigen Tagebaurestlöcher des Braunkohleabbaus der DDR-Vergangenheit bergen ein erhebliches Geo-Risiko für Erdfälle und Böschungsrutschungen, wie die Katastrophe von Nachterstedt zeigt.
  • Sachsen-Anhalt ist ein Bergbauland mit zahlreichen Großfirmen (z.B. Kali und Salz) und Tagebaubetrieben zur Sicherung der Massenrohstoff-Versorgung (Kalk für Zementherstellung, Betonkies, Hartsteinsplit für Straßen-Verschleißdecken u.v.m.).
  • Das Schutzgut Grundwasser und die Wasserversorgung der Bevölkerung erfordern ein fachlich fundiertes Monitoring, nicht zuletzt auf Grund diverser Altlasten (z.B. im Bitterfelder Raum).
  • In Sachsen-Anhalt und angrenzenden Bundesländern existieren zahlreiche kleinere und mittlere Geo-Büros, die geologische Gutachten erstellen und dafür auf Fachkräfte mit regional-geologischen Kenntnissen angewiesen sind.
  • Nicht zuletzt besteht auch eine erhebliche Rohstoff-Abhängigkeit unseres Landes bei bestimmten Schlüssel-Elementen (wie Gallium, Indium, Kobalt, Germanium u.a.), die zur Herstellung von Elektroautos, Tablet-PC’s, Mobiltelefonen und anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens benötigt werden. International aufgestellte Forschungsprojekte aus eben diesem geowissenschaftlichen Institut an der Martin-Luther-Universität setzen an diesen Themen an und helfen bei der Lösung vieler Fragen im Kontext mit der Rohstoffsicherung.

In Sachsen-Anhalt werden nur an der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle Studiengänge der Geowissenschaften angeboten. Nach Auffassung der Verbandsmitglieder sind die an der MLU angebotenen Studiengänge angewandt ausgerichtet und liefern bedarfsgerecht ausgebildete Absolventen für die oben angesprochenen Problemfelder – entsprechend problemlos finden sie eine Anstellung in den verschiedenen Berufsfeldern

In allen Bundesländern Deutschlands besteht zur Zeit eine große Nachfrage nach Absolventen der Geowissenschaften, insbesondere im Bereich Ingenieurgeologie und Geotechnik – und das mit steigender Tendenz.

 

 

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<